24.5.07

Stockspiele


Komische Sachen gibt es. Da wird einem ein virtueller Stock nachgeworfen (oder zugeworfen?!) und der besteht aus Fragen (was noch seltsamer ist!?). und mich hat er gleich mal doppelt getroffen: Anika und Marie. Mädels, das nächste mal warnt mich bitte vorher, das kann nämlich ins Auge gehen ;)

Jobs, die du in deinem Leben gerne getan hättest: Also, ich hoffe eigentlich, dass mein Leben noch ein paar Jährchen dauert... Wenn diese Frage darauf abzielt, was ich mir bisher so gewünscht hatte an Berufen, dann folgende: als Lausbub wollte ich immer Kunstschmied werden. Das gab sich aber ganz schnell, als ich angefangen habe Pop/Rockmusik zu mögen und dann auch selber zu machen. Ab da wollte ich immer Musiker werden. Später hat sich das dann in Richtung Tontechniker und Produzent gewandelt. Prediger/Pastor fand ich auch interessant und ... nun, wir werden sehen.

Filme, die du immer wieder anschauen kannst: Oh, schwieriges Terrain. So spontan fällt mir nur "High Fidelity" ein (wer hätte das gedacht). "Garden State" ist auch so ein potentieller Dauergucker. Und "Zehn Dinge die ich an dir hasse". Ich glaube, es gibt dann eher so ein paar spezielle Filme, die man gar nicht gesehen haben muss. Aber das ist nicht gefragt und ich werde darauf auch nicht unbedingt antworten...

Städte, in denen du gerne leben möchtest: Hm, norwegische Städte wären toll, wobei Schweden auch nicht zu verachten ist. Da ich nicht unbedingt in Kleinstädte wöllte, blieben da oben nicht so viele übrig und ich nenn' jetzt mal ein paar: Bergen, Stavanger, Kristiansand, Oslo, Trondheim, Göteborg, Stockholm, Uppsala, Malmö, Jönkoping und wie sie alle heißen. Und ich glaube, Nashville/Tennesee würde mir gefallen...

Plätze, an denen du im Urlaub warst: An einer ganzen Reihe von Plätzen in Deutschland, von Nord nach Süd und Ost nach West. Dann noch in folgenden Ländern: Tschechei, Österreich, Schweiz, England, Norwegen und Schweden.

Deine Lieblingsserien: Frage: Was sind Serien?!

Plätze, wo du gern gerade wärst: Ein großes Studio mit einem perfekt gestimmten tollen Schlagzeug, einem Steinway D und/oder Yamaha C7 Flügel, tollen Gitarren und Bässen und Keyboards und so weiter. Oder in Norwegen irgendwo in der Natur an einem Fluss oder See. Irgendwie sowas.

Bücher, die du immer wieder lesen kannst oder gerne gelesen hast: Die Bibel kann ich immer wieder lesen, da entdecke ich meistens wieder etwas, was mir vorher entgangen ist oder mich nicht angesprochen hat und ein andermal tut es dies. Dann Bücher von Adrian Plass, die mag ich auch sehr und kann die immer wieder lesen.

CDs, die du immer wieder hören kannst: Das ist ganz schwierig, die liste wäre ewig lang und ich erspare das euch und mir hier. Es sind sehr, sehr viele. aber ich könnte ja mal einen Beitrag über meine Musikvorlieben und -einflüsse verfassen.

So, nun habe ich die Wissenswut so mancher Leser wieder etwas gefüttert. Ich werf mein Stöckchen in die Luft. mal sehen wer es fängt und sich auf diesen Thread beruft.

21.5.07

So ein Theater

kurze Mitteilung für Interessierte: yPPse geht vorübergehend unter die Schauspieler. Ja, richtig gelesen: auch wenn ich bekanntermaßen nicht gerne Theater spiele!
In Jena läuft am Theaterhaus das Stück "Denmark Complott" oder so ähnlich und da bin ich kurzerhand gefragt, erst den Bassisten zu vertreten und dann im Juni den Drummer. Heute ne Probe und Mittwoch ist Aufführung. Ich bin sehr gespannt...

3.5.07

Noch was...

Ich habe noch ein lustiges, nützliches kleines Tool für alle Gitarristen, die ein Java-fähiges Mobiltelefon ihr Eigen nennen, im Internet gefunden. Es handelt sich um einen Chordfinder und der wird freundlicherweise kostenlos von Hughes & Kettner angeboten: Link
Dort findet sich auch eine Flashplayerversion für den heimischen PC. Beides funzt bei mir, abgesehen davon, dass bei meinem Mobiltelefon der MidiPlayer nicht mit dem Chordfinder zusammenarbeiten mag. Naja.

Außerdem wollte ich noch schnell bekannt geben, wo ich dieses Jahr auf jeden Fall mit verschiedenen Bands die Bühne rocken werde: Pfingsten mach ich mit Musik auf dem Jugendtreffen der Thüringer Baptistenjugend in Neufrankenrode (Siloah). Dann Anfang August werde ich in Bad Blankenburg auf der Allianzkonferenz mitmischen (Stadthalle) und am 29. September gibt es mal wieder einen Vertretungsjob bei "Saphena". In Lauter im Erzgebirge wird da mit Tools&Tomatoes und Blossom musiziert.

Weiter gehts

Äh also die Kinderfreizeit. Ich hatte schon was dazu geschrieben, als ich aus dem Netz geflogen bin und als ich wenigstens den Text sichern wollte um ihn dann hier hin zu kopieren hat sich mein lieber Browser verabschiedet. Nun, also die Freizeit fand in Neustadt/Rennsteig statt. Dort betreibt der Thüringer Gemeinschaftsbund ein Freizeitheim. 22 Kids waren erschienen und gemeinsam haben wir schon eine recth coole Zeit verbracht. Vormittags gabs Geschichten aus der Bibel die wir dann in kleineren Gruppen auch ins Leben übertragen haben (was mal besser und mal schlechter gelang) und am Nachmittag sind wir meistens durch den Wald gejagt (Geländespiele) oder über den Fussballplatz. Gebsatelt haben wir natürlich auch, weil das ja dazu gehört genauso wie ein bunter Abschlussabend mit lustigem Theater und Eis mit Himbeeren.
Dann kam auch schon der Gründonnerstag und die Freizeit endete. Also rein ins Auto und schnell nach Hause. Da wars erstmal ziemlich kalt, weil meine lieben Vermieter nämlich im Familienurlaub in bella Italia waren... Und die nächste unschöne Überraschung war dann, dass die sich anstehende Belebung unseres Komposthaufens nun nicht nur noch durch Eingänge, sondern auch durch so blöde langschwänzige Nager zeigte, die sich auch am hellerlichten Tage ganz unverschämt bewegten. Bevor ich dann am Karsamstag in den Baumarkt gefahren bin um Rattengift zu kaufen, habe ich noch eine kleine Radtour um den westlichen Teil Jenas gemacht. Aua tat mein Hinterteil danach weh - nichts mehr gewohnt. Ostersonntag war mir der Gottesdienst einfach mal zu früh und so hab ich dann gemütlich Mittagessen gekocht (Schweinelendchen in einer Tomaten-Sahne-Sauce und Kartoffel-Kürbiskern-Rösti). Da viel mir dann noch ein einen alten Freund zum abendlichen Anbraten hinterm Haus einzuladen und so haben wir dann das Frühlingswetter am Grill genossen. Ostermontag bin ich mit jenem alten Freund recht spontan zu einem Jugendtag des sächsischen EC gefahren und habe mal so geschaut, wie sowas bei unseren Nachbarn verläuft. War wie eine Resis in die eigene Vergangenheit, weil dort Jugendtage noch im Großen und Ganzen so ablaufen wie ich das aus der Zeit kenne, als ich auch noch richtig jung war...
Dann hab ich die Woche nach Ostern recht ruhig verbracht. Allerdings habe ich noch ein Experiment gestartet, nachdem ich mir seit langem mal wieder eine Musik- und Recordingzeitschrift gekauft habe: Da war ein Artikel über das Aufnehmen von Impulsantworten drin und der war für mich nun der anlass, das mal selbst auszuprobieren. Und so habe ich die Ruhe der abwesenden Vermieter und der Nacht genutzt um mein Wohnzimmer und mein Bad "aufzunehmen". Leider sind die Ergebnisse z.T. doch um einiges Verbesserungsbedürftig, aber ich weiß nun wie das geht. Deshalb hab ich dann das Reverbeffektgerät meines Bruders geschnappt und alle Presets mir auf den PC gepackt. wer selber auch Musik am PC oder auch Mac macht und die Impulsantworten gerne möchte, der kann auf meinen eSnips-Account gehen und sie sich dort runterladen.